DAISYADORE
Posts mit dem Label hair werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label hair werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 28. Juni 2016

Meine Extensions

Auf den Firseurtermin hinjubeln und dann traurig rauskommen. So geht es mir wirklich jedes Mal. Vorher sind mir meine Haare zu lang und danach hätte ich sie gerne wieder. Nach ein paar Tagen gewöhne ich mich dann an die Länge und bin wieder zufrieden. Aber so war das dieses Mal leider nicht. Vor zwei Wochen hatte ich einen Friseurtermin und wollte nur die Spitzen geschnitten bekommen. Ohne Vorwarnung fing der Friseur an wild darauf los zu schneiden. Bevor ich etwas sagen konnte, hatte er schon 10 cm abgeschnitten, was für mich wirklich viel ist.


Ich bin tot unglücklich heim gekommen und wollte das Haus gar nicht mehr verlassen. Doch zum Glück hatte mir Rubin Deutschland vor einigen Wochen Extensions zugeschickt. Ich hatte mir damals die Haartressen aus der Deluxue Line in der Farbe Dunkel-Schokobraun bestellt. Von diesen war ich sofort nach dem Auspacken begeistert. Sie bestehen aus indischem Echthaar und das spürt und sieht man sofort. Hier seht ihr den Unterschied mit und ohne die Extensions.

Voher - Nachher - Bild
(Links ohne Extensions und Rechts mit meinen neuen Extensions)




Die 170g Haare verdichten und verlängern das Haar wirklich sehr schön und man bemerkt nicht, dass es "nur" Extensions sind. Ganz im Gegenteil habe ich schon viele Komplimente deswegen bekommen.

hier nochmal ohne Extensions
und mit Extensions


Schaut euch doch auch mal die Auswahl von  an

Dienstag, 8. März 2016

How to: Leichte Wellen in nur 5 Minuten

Leichte Wellen in 5 Minuten oder meine Strategie für mehr Schlaf

Manche Menschen sind von Natur aus schön. Wenn sie Sport machen, bekommen sie diese leichte Röte, die sie frisch und gesund aussehen lässt. Wenn sie ungeschminkt sind, wirken sie höchstens jünger, aber niemals müde und wenn sie ihre Haare lufttrocknen lassen, sitzen sie trotzdem perfekt.
Manche Menschen werden knallrot beim Sport und schwitzen. Sehen krank aus wenn sie nicht geschminkt sind und wenn sie ihre Haare in der Luft trocknen lassen, sehen sie aus wie aus den 80ern.

Zu der letzten Gruppe von Menschen zähle ich mich. Wenn ich Sonntagabends meine Haare wasche, lasse ich sie über Nacht trocknen. Damit war es das aber, wie ihr euch sicher denken könnt, noch nicht. Nein, ich stehe Montagmorgens zwei Stunden früher auf, um meine Haare zu glätten und mich zu schminken. Denn wie oben erwähnt, könnte ich ohne Schminke nicht aus dem Haus. Sonst höre ich aus jeder Ecke "Was ist denn heute mit dir los? Gehts dir nicht gut?"- "Nein, ich bin nur nicht geschminkt." Also keine gute Idee,
Doch an diesen dunklen Tagen, fällt es mir richtig schwer so früh aufzustehen. Deshalb muss die Stunde für Haare glätten meinem Schlaf weichen. Aber mit meiner Tina-Turner-Gedächtnis Frisur möchte ich trotzdem nicht aus dem Haus.Deshalb habe ich jetzt eine neue Technik, mit der ich mir in nur 5 Minuten leichte Wellen in meine Haare zaubern kann. Wenn ihr Interesse an der Technik habt, Probleme mit euren Haaren habt oder einfach morgens länger schlafen wollt, dann schaut euch doch das folgenden Video an. Es geht nicht lange und ich zeige euch genau wie ihr genauso Wellen wie ich auf diesem Bild bekommt.



Vor dem Stylen verwende ich gerne das Volumen Shampoo von Marabu, damit das Haar etwas Volumen und mehr Schwung bekommt. Die Marabu Shampoos gibt es für feines, kraftloses Haar, für sprödes Haar oder auch coloriertes Haar.
Die Haare von Marabu sind sehr sparsam in der Anwendung. Durch den Pumpspender könnt ihr nämlich die Menge, die ihr für die Haarwäsche braucht genau dosieren. Außerdem sind sie durch ihre Größe sehr platzsparend, so könnt ihr sie zum Beispiel gut zum Sport mitnehmen. So entsteht auch weniger Verpackung und sie sind deshalb sehr umweltschonend.


Ich hoffe, ihr investiert eure gewonne Zeit in Schlaf. Eine besser Investition gibt es meiner Meinung nach nicht.

Mittwoch, 5. November 2014

Tipps damit deine Haare schneller wachsen-Update

Schön, dass du auf meinen Blog gefunden hast.
Ob online oder offline, ich bekomme sehr oft fragen zu meinen Haaren. Wie sie so lang geworden sind, was ich mit ihnen machen usw. Deshalb wollte ich hier diese Post verfassen und die besten Tipps für langes Haar zusammenfassen.



Allgemein wasche ich meine Haare alle zwei bis drei Tage. Ich benutzte jedes Mal Shampoo, Spülung und Kur MIT Silikonen. Mit dieser Pflegeserie gefallen mir meine Haare am besten. Ansonsten glätte ich meine Haare meisten zweimal pro Woche.


Nun zu meinen persönlichen Tipps für euch:

Waschen:
Zuerst mal solltet ihr euch nicht täglich die Haare waschen. Lieber alle 2 oder 3 Tagen, denn das häufige waschen raubt das natürliche Fett der Haare und der Kopfhaut.

Olivenöl:
1-3x die Woche das Haar mit Öl behandeln. Dazu nehmt ihr 1-4 EL Olivenöl, je nach Haarlänge und massiert es in die Länge und Spitzen ein. Lasst es 15-45 Minuten einwirken und spült es dann mit Shampoo aus. Das pflegt und bringt das Haar zum glänzen. Außerdem schützt es vor Spliss, so brechen die Haare nicht so schnell ab und wachsen besser.

Tangle Teezer:
Kennt ihr bestimmt aus dem Dm. Das ist die Bürste für Extensions. Ich bürste meine Haare nur noch damit. Man kommt viel besser durch mir brechen weniger Haare ab und es fallen weniger aus.

Kopfmassage:
Jeden Abend 2 Minuten die Kopfhaut massieren, hilft der Druchblutung. Dadurch können auch die Haare schneller wachsen.

Haare schneiden:
Das lieber nicht zu oft. Ich schneide sie nur alle 3-4 Monate und dann nur 2-4 cm.

Hochbinden:
klingt vielleicht zu einfach um wahr zu sein, aber ich mache das immer so. Immer wenn ich daheim bin, binde ich mir die Haare zu einem Zopf, so gelangt mehr Sauerstoff an die Haarwurzeln.

Ernährung:
Hier hilft viel Wasser, sowie Vitamine C.


Was macht ihr mit euren Haare?
 habt ihr Tipps? 
oder spezielle Pflegeprodukte?


Sonntag, 2. November 2014

Dear Summer, i miss you

Wir tauschen den Bikini gegen einen Schal, die Sonnenbrille gegen eine Mütze, Sandalen gegen süße Boots, das Maxi-Kleid gegen einen Mantel und die Sonnencreme gegen einen Regenschirm.  Trotz dem ein oder anderen warmen Tag, scheint der Sommer leider endgültig vorbei zu sein. Obwohl ich mich auf den Herbst freue, trauer ich doch auch meinen geliebten Sommermonaten nach. Deswegen habe ich hier für euch noch mal meine liebsten Sommeroutfits zusammengestellt.


Das hier war an einem ganz schönen Tag im Sommer. Ich war mit einer Freundin im Schlosspark und danach sind wir essen gegangen. Das Kleid habe ich mit Sandalen und einer Jeansjacke kombiniert. Ich liebe diese Kleid immer noch sehr.


Hier war ich spazieren und ich muss sagen dieses Oberteil passt echt zu allem. Auch wenn der Sommer vorbei ist, trage ich es gern noch unter einer Weste oder einem Blazer. So bringt es auch an kühlen Tagen etwas Farbe ins Outfit. Das gleiche Oberteil seht ihr gleich auch nochmal ganz anders kombiniert.


Dieses Kleid hatte ich am liebsten im Schwimmbad oder am See an, weil es doch etwas zu kurz für die Uni ist. Durch den leichten Stoff war es perfekt für den Sommer. 


Diese zwei Outfits habe ich auch geliebt und wirklich oft getragen. Das Kleid hatte ich oft in der Stadt an, wenn mich mit Freunden getroffen haben. Das rechte Outfit hatte ich zu meiner letzten Klausur an. Danach sind wir auf die Neckarwiese und haben gegrillt und sind noch etwas zusammen gesessen.



Auch dieses Outfit habe ich sehr gern getragen, obwohl es eigentlich nur Shorts und ein Polo besteht. Trotzdem habe ich mich in dieser Kombi immer wohl gefühlt. Dieses Bild ist kurz vor dem Shoppen mit einer Freundin entstanden.



Diese beiden Outfits sind in der Kur entstanden und habe ich auf Instagram gepostet. Das erste ist einfach sehr bequem. Im zweiten Outfit seht ihr wieder mein Lieblingsoberteil mit einem Rock.




Jetzt habt ihr meine Lieblinge im Sommer gesehen, wenn ihr jetzt wissen wollt was ihr am besten im Herbst tragt dann schaut doch am nochmal vorbei. Bald gibt es einen Artikel über meine Lieblingsteile im Herbst.